Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Die Firma liefert werktags entsprechend der Bestellung Essen an die Essenteilnehmer über Ausgabestellen an.

2) Voraussetzung für die Teilnahme an der Essensversorgung ist die Anmeldung im Online-Bestellsystem. Dazu wird der Firma eine gültige E-Mail Adresse mitgeteilt. Nach Anmeldung durch die Firma erhält der Kunde/Nutzer per E-Mail die erforderlichen Zugangsdaten.

3) Das persönliche Passwort darf nur dem Kunden/Nutzer bekannt sein. Für eventuellen Schaden, der durch fahrlässigen Umgang mit dem Passwort entsteht, haftet ausschließlich der Kunde/Nutzer.

4) Der Speisenplan wird 4-5 Wochen im Voraus im System eingegeben, so dass der Kunde/Nutzer seine Bestellungen bis zum 10. jeden Monats für den nächsten Monat ausführen kann. Dieser Zeitraum ist notwendig für eine bedarfsgerechte Kalkulation und Bereitstellung des Essens.

5) Eine Auftragserteilung erfolgt online. Dazu meldet sich der Kunde/Nutzer unter Angabe von Benutzername und Passwort an. Durch anklicken des gewünschten Menüs erfolgt die Bestellung (das Menü ist farblich hervorgehoben), durch erneutes anklicken im Speisenplan erfolgt die Abbestellung. Abmeldungen für Frühstück müssen bis 06.00 Uhr, Mittagessen und Vesper bis jeweils 08.00 Uhr des Liefertages online erfolgen. Sollte dies nicht möglich sein, dann nehmen wir ausschließlich Abbestellungen unter Telefon und Fax: 0 34 94 / 50 35 93 entgegen.

6) Die Essenausgabe erfolgt nur gegen Abgabe der gültigen Speisemarke.

7) Es erfolgt eine Rechnungslegung entsprechend der Auftragserteilung am Ende des Monats. Die Rechnung erhält der Kunde/Nutzer auf seine angegebene E-Mail Adresse. Wünscht der Kunde/Nutzer eine Rechnung per Post, so kommt eine Gebühr in Höhe von 1,20 € dazu.

8) Die Zahlung des Essengeldes erfolgt im Lastschriftverfahren bargeldlos in der Regel 10 Tage nach Rechnungslegung. Dazu wird der Firma mit Abschluss des Vertrages ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt.

9) Gebühren für Rücklastschriften, die nicht durch die Firma zu vertreten sind, trägt der Kontoinhaber (zurzeit 7,50 €).

10) Bei nicht fristgerechter Begleichung des Essengeldes tritt sofortiger Zahlungsverzug ein, bei nicht eingelösten Lastschriften mit der Rücklastschrift auf unserem Konto.

11) Nach Zustellung der 1. Mahnung und nicht einhalten des angegebenen Zahlungsziels behält sich die Firma das Recht vor die Versorgung bis zur Begleichung der Außenstände einzustellen. Der Mahnbetrag muss vom Kunden/Nutzer per Überweisung beglichen werden.

12) Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, es gilt die jeweilige Preisliste bzw. mit den zuständigen Einrichtungen geschlossene Vereinbarungen.

13) Für Teilnehmer an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung benötigt die Firma zwingend die gültigen Bescheide. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich. Nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes wird automatisch wieder der normale Preis berechnet.

14) Der Wechsel in eine andere Einrichtung, die ebenfalls durch die Firma versorgt wird, hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit des Vertrages. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, nach Ausgleich der Forderungen erlischt dann auch das SEPA-Lastschriftmandat.

15) Mit der Anmeldung des Kunden/Nutzer und Bestellung im Onlinesystem (durch den Kunden/Nutzer selber oder durch die Firma im Auftrag des Kunden/Nutzer, nach Bekanntgabe seiner Daten) erkennt der Kunde/Nutzer diese Bedingungen an.